Förderung “#Schule lernt aus Krisenzeiten”

Beschreibung

Die Schule als Organisation ist durch die momentane Covid-19-Situation mit vielen konkreten Herausforderungen konfrontiert. Schulen haben in den letzten Monaten verschiedene Lösungsansätze entwickelt, Erfahrungen gesammelt und sind dabei auf eigene Stärken und Schwächen aufmerksam geworden. Damit diese Erfahrungen zu langfristigem Lernen und zur Schulentwicklung führen, braucht es Zeit und Raum für Direktor/innen und Lehrpersonen, diese Erfahrungen zu reflektieren und an zukünftigen Entwicklungskonzepten und Maßnahmen zu arbeiten.

Daher schreibt die OeAD-GmbH im Auftrag der Innovationsstiftung für Bildung das Programm #Schule lernt aus Krisenzeiten aus. Österreichische Schulen (öffentliche Schulen und private Schulen mit Öffentlichkeitsrecht) aller Schultypen können um finanzielle Mittel für Aktivitäten im ersten Schulhalbjahr 2020/21 ansuchen, die unterstützenden Maßnahmen und Lösungen für den Umgang mit der Covid-19-Situation bringen und die Schule in ihrer Entwicklung stärken. Pro Schule kann ein Antrag für eine oder mehrere Aktivitäten gestellt werden. Es werden Kosten bis zu 2.000 Euro refundiert.

Geförderte Aktivitäten sind:

  • Reflexions-Workshops zur Analyse der Stärken und Herausforderungen im Umgang mit der Covid-19-Situation
  • Externe Schulentwicklungsberatung
  • Coachings für Schulleiter/innen
  • Weiterbildung zu digitalen Themen
  • Externe Unterstützung zum Aufsetzen von Kommunikations- und Lernplattformen (z.B. Moodle, Microsoft Teams, Schoolfox etc.) 
  • Sonstige

Geförderter Zeitraum

Erstes Schulhalbjahr 2020/2021
Einreichung bis Spätestens 30.11.2020

Sollten Sie Interesse haben im Bereich Digitalisierung, Blended Learning, Remote Learning, Konzeptionierung von IT-Infrastruktur Ausbau. Melden Sie sich doch einfach unverbindlich Hier gleich an!